Beatrice Schmucker
Kunst bedeutet für mich stetigen Aufbruch.


Beatrice Schmucker

Arbeitsbereiche: Zeichnung und Malerei

1967 in Ansbach geboren; lebt und arbeitet in Stadtbergen.
1989 Abschluss des Studiums Kommunikationsdesign in Augsburg.
Seitdem freischaffend als Grafik-Designerin und Künstlerin tätig.
Lehrtätigkeit an der Freien Kunstakademie Augsburg


Einzelausstellung:
Debütantenausstellung im Augsburger Brechthaus (1996)
Ausstellung ”MalZeiten” im Cafe Drexl in Augsburg (1997)
Sonderausstellung im Rahmen d. Großen Schwäbischen im Abraxas (2000)
Ausstellung in der Galerie Kulturesk “Maltagebuch” (2002)
Einzelausstellung ”Zeitlos” im Stadtberger Rathaus (2005)
Einzelausstellung ”Einblicke” im Rathaus Neusäß (2011)
Schwäbische Galerie im Volkskundemuseum Oberschönenfeld (2014)
(6 Kunstschaffende beziehen Position)
Ausstellung bei KEIMFARBEN in Diedorf (2016)

Ausstellungsbeteiligungen:
Ausstellung „Flüchtlingsgespräche” im Augsburger Rathaus als Hommage
an Bertold Brecht (1995)
Ausstellung zum Schwäbischen Kunstpreis der Kreisparkasse (1995)
Ausstellung im Schloß Wertingen
Ausstellung im Abraxas als Hommage an Stefan Zweig (2001)
Gemeinschaftsausstellung im Stadtberger Rathaus (2005)
„Engelausstellung” im Stadtberger Rathaus mit den Kollegen
der “Kunsttatorte” (2007)
Schwäbische Künstler in Irsee (2008)
Nordschwäbische Kunstausstellung (u.a. 2008, 2009)
Literarisches Papier (2008)
Beteiligung am Projekt ”Künstler an Schulen”(2009)
Große Schwäbische Kunstausstellung (u.a. 2008, 2009)
Ausstellung „Künstlerdasein“ im Abraxas (2010)
Ausstellung „Positionen“ im Augsburger Zeughaus (2010)
Ausstellung im Pfarrhof Gempfing (2010)
Ausstellung im Kloster Irsee (2014)
Ausstellung „Neue Welten – auf der Flucht!“ im Glaspalast Augsburg, 3. und 4. Stock (2016)

Ankäufe: Staats- und Gemäldesammlung München,
Finanzamt Augsburg, Kreissparkasse Augsburg, Stadt Donauwörth,
private Sammler